Montag, 25. November 2013

Tischfräse: Teil 2 - Bilderrahmen die 86te!

In diesem Teil gehe ich näher auf das Rüsten und Einstellen der Maschine ein. Das Video ist zudem erstmals vertont. Ich hoffe ihr habt euren Spass am Inhalt und am Akzent ... Grüße an Sandra!

Im ersten Teil des Videos ist auch eine Methode gezeigt um rationell an der Dickte zu arbeiten. Sogar wenn ich nur eine Leiste hobele, setze ich sie immer schräg an, sodass die ganze Länge der Messer der Hobelwelle genutzt werden. Diese Art der Zuführung erlaubt es zudem einfach und sicher mehrere gleiche Werkstücke in Serie zu hobeln und dabei immer die gesamte Messerlänge zu nutzen.

So, nun aber zum Video und spart bitte nicht mit eurer Kritik. Ich bin lernfähig und dankbar für jeden Tipp. Danke nochmal an Heiko Rech, der den Stein des vertonten Videos mit diesem Interview ins Rollen gebracht hat!



Kommentare:

  1. Hi Marc, endlich Videos mit Ton, freu mich auf mehr, vielen Dank schon mal für's Teilen des Wissens ;) , nur leider kann man dich wegen der Hintergrundmusik kaum verstehen und die Heligkeitsregulierung bzw. der Weißabgleich deiner Kamera macht das Ansehen anstrengend. Es flimmert ziemlich stark :(. Aber ist ja noch kein Meister vom HImmel gefallen gelle ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Florian,

      Die Sache mit der zu geringen Lautstärke der Sprache müsste in den nächsten Videos geregelt sein. Das Flimmern kommt von den neu installierten Leuchtstoffröhren. Da muss ich erst mal schauen ob es trägere Röhren gibt.

      Löschen