Sonntag, 1. Dezember 2013

Doppelgehrungsanschlag im Einsatz: Bilderrahmen die 86te

Letzte Woche wurden die Profile für die Bilderrahmen gefräst(Videos dazu: dies und das). Diese Woche geht es an den Zuschnitt der Rahmenteile. Dazu kommt der Doppelgehrungsanschlag, den ich vor einiger Zeit gebaut habe, wieder einmal zum Einsatz. Alternativ zum Einsatz einer Formatkreissäge zeige ich aber auch die Möglichkeit, mit einem improvisierten Doppelgehrungsanschlag, auf einem Werktisch mit Führungsschiene und Tauchsäge passgenaue Gehrungen zu sägen.

Anmerkung: Die Sprachverständlichkeit müsste in diesem Video dank Einsatz eines externen Mikrophons in Ordnung sein. Das "Pumpen" des Lichtes werde ich aber erst in den Griff bekommen, wenn ich die Vorschaltgeräte der Neonlampen durch EVGs ersetze. Bis dahin bitte ich noch um etwas Geduld.



Kommentare:

  1. Hallo Marc,

    Vielen Dank für den Entschluss, vertonte Videos zu produzieren! Die Lernkurve geht steil nach oben und das externe Mikrofon bringt tatsächlich einen enormen Qualitätssprung.

    Kennst Du auch den kanadischen Blog von Alain Vaillancourt (www.thewoodpecker.net)? In seinem 20. Video hat er kein Projekt vorgestellt, sondern seine Vorgehensweise beim Drehen eines Videobeitrags.
    Alain hat aufgrund seiner beruflichen Prägung als TV-Nachrichtenredakteur natürlich einen ganz anderen Stil (z.B. nachträgliche Vertonung), aber manuelle Kameraeinstellungen, wechselnde Blickwinkel und wiederkehrende Schemata bei der Moderation lassen seine Videos schließlich sehr kurzweilig und – na klar – professionell erscheinen. Das Wichtigste bei einem Blog ist zwar, dass der Blogger sein eigenes Ding macht, aber wie wir Holzwerker wissen, schadet es nicht, sich vom Profi inspirieren zu lassen.

    Im übrigen – und das kannst Du z.B. auch bei Heiko abgucken – fände ich ein paar Worte zur Begrüßung und Verabschiedung sehr nett!


    Viele Grüße
    Stefan

    P.S.: Was ist denn mit Deiner Führungsschiene passiert?!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Stefan,

      Danke für die ermunternden Worte. Ich werde sicher beim WoodPecker vorbeischauen, danke für den Tipp. Ja meine Begrüßung ist knapp und Verabschiedung gab's keine. Ich arbeite dran!

      Ahäm die Schiene ... da hab ich feingefräst. Oberfräse an der Führungsschiene mit passendem Adapter und Führungsstangen nicht fest genug und schon war's passiert.

      Gruß,
      Marc

      Löschen