Montag, 21. Januar 2013

Festool MFT/3 Unterschrank: Teil 4

Der Deckel und der Boden sind angeschraubt. Beide Teile haben ein leichtes Übermaß und werden nach der Montage bündig gefräst. Das ist viel einfacher und genauer als zu versuchen die Teile sofort genau zu fertigen, zumal die Seitenteile nicht 100% plan sind.
Danach werden die acht Lenkrollen montiert. Jetzt kann der MFT/3, von seinen Beinen entledigt, auf den Schrank gestellt werden. Dann werden noch die Rollen-Überauszüge montiert, was Dank der Lochreihen sehr zügig geschieht. Rechts oben ist bereits eine Musterschublade eingesetzt.
Der Schrank hat nur zwei Lenkrollen mit Feststellung. Das genügt natürlich nicht um einen sicheren Stand zu gewähren. Ausserdem ist die Kippgefahr erheblich falls man mehrere Schubladen gleichzeitig öffnen würde. In einem späteren Teil gehe ich darauf ein wie ich diese beiden Probleme löse. In der Zwischenzeit wollen aber noch 8 weitere Schubladen gebaut werden.

Kommentare:

  1. Bisher sieht der Schrank super aus! Das war wahrscheinlich ganz schön viel Arbeit, oder? Ich bin mal gespannt, wie das Endergebnis aussieht! Liebe Grüße, Juliane von "Mach mal"

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Marc,
    du hast uns noch nicht verraten wie du den sicheren Stand des MTF gelöst hast. Ich stehe im Moment vor einem ähnlichen Problem einen Tisch fahrbar, aber trotzdem mit festen Stand, zu machen.

    Gruß Achim

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte bisher noch keine Situation wo der Tisch nicht fest genug stand. Von daher reichen wohl die pure Masse und die vorderen feststellbaren Rollen.

      Löschen