Montag, 18. Juni 2012

Garderobe: Teil 6 1/2

Es geht weiter mit dem Zusammenbau. Dazu werden zuerst die Fronten im Korpus ausgelegt und in die Fugen kommen Abstandshalter. Die angezeichneten Positionen der Schrauben entsprachen tatsächlich millimetergenau den Angaben im Datenblatt der Beschläge. Sicher ist sicher!
Die Trennböden der drei Schuhfächer bestehen aus selbst hergestelltem Leimholz. Dazu hatte ich vor einiger Zeit Rauspund, den ich sehr günstig bekam, zweckentfremdet. Die Qualität des Holzes ist nicht berauschend was aber bei dieser Verwendung nicht besonders stört.
Als Nächstes wird der untere Rahmen auf den Sockel geleimt.
Da ich keine Zwingen habe die lang genug wären um den Schrank ganz zu spannen, bin ich auf folgende Idee gekommen: Der Schrank wird einfach mit Druck von oben, von der Decke, verleimt. Dabei werden die Bessey Revo Korpuszwingen von Spannen auf Spreizen umgesteckt.
Die lose eingesetzte Rückwand garantiert dabei die Rechtwinkligkeit.

1 Kommentar: