Dienstag, 22. November 2011

Für alle die nicht darauf verzichten wollen ...

So wie ich! Mittlerweile bin ich seit Jahren frei von Windows oder doch nicht so ganz ...! Warum? Nun als Ablehnender des "Neu ist besser" habe ich meine Computer Hardware und Software genüsslich über deren von profithungrigen Firmen veranschlagte Lebenserwartung hinweg ausgelutscht bis zum geht nicht mehr bis ich von Windows XP geradewegs in die Linuxwelt eingestiegen bin. Toll, alles wie gewohnt, mit Openoffice usw ... aber Google Sketchup hat mir doch gefehlt. Schnell Wine installiert und ... böhhhh ... zum Mäusemelken: Schlabberige Grafik und überhaupt total unproduktiv ... aber Halt! Ich hab doch noch meine gute alte WinXP CD irgendwo herumliegen! Flugs Virtualbox installiert und dahinein WinXP und schon rattert good-old WinXP in einem Fensterchen unter Linux wie gehabt vor sich hin. Absolut Empfehlenswert!

Kommentare:

  1. Hi Marc,
    ich habe auch Sketchup unter linux laufen. Unter Wine habe ich nur das Problem, dass das Markieren von Elementen nicht ganz richtig funktioniert. Die Grafik selbst ist in Ordnung. Das ist sicherlich von der jeweils verwendeten Karte und dem Treiber abhängig. In der Hinsicht habe ich scheinbar Glück gehabt.

    Heiko

    AntwortenLöschen
  2. Wine kann eine Kompromisslösung sein wenn man keine Windows Lizenz hat. Ein natives Windows unter einer Virtualisierungssoftware ist aber die robustere Lösung wenn man noch eine Windows Lizenz frei hat.

    AntwortenLöschen