Donnerstag, 24. März 2011

Radikaler Werkstattumbau: Teil 5

Die Abrichte-Dickenhobel-Kombi ist angekommen. Mit 3 Helfern war es eigentlich kein Problem die 145kg schwere Maschine in die Werkstatt zu tragen. Eine erste statische Begutachtung der Maschine hinterlässt ein gutes Gefühl und sie ist auch recht kompakt und scheint von der Größe her nicht fehl am Platz.
Die Absauge erscheint da schon etwas überdimensionierter.
Sie steht vorerst in der gedachten Verlängerung der Tischverbreiterung der Formatkreissäge auf die ich noch einen Monat warten muss. In der Zwischenzeit kann ich mir Gedanken machen über die Installation der benötigten 3-Phasen Steckdosen und der eventuellen Verlegung von festen Rohren für die Absauge. Leider sehe ich momentan absolut keine Möglichkeit die Absauge aus dem Werkstattraum auszulagern aber die Zeit wird zeigen ob dies wirklich nötig sein wird.

Kommentare:

  1. Hi Marc,
    dann kann es ja losgehen. Der Hobel sieht recht solide aus.
    Die Absaugung ist von der Größe her aber normal. Sieh zu,
    dass Du eine Einschaltautomatik dafür bekommst. Kann ich
    nur empfehlen.

    AntwortenLöschen
  2. Hi Dirk,
    Ich habe den Hobel heute angeschlossen und ich bin begeistert. Die Handhabung ist sehr angenehm, die Absaugung ist fast vollständig und die erzielte Oberflächengüte toll. Wow! Ich bin echt sehr zufrieden und das will was heißen. Ich hoffe, dass die Säge- Fräs-Kombi die in 3 Wochen kommt mich genauso begeistern kann.

    AntwortenLöschen