Sonntag, 28. November 2010

Kabel aufwickeln

Daten kann man ohne Kabel übertragen, Strom, zumindest in ausreichender Stärke, noch nicht. Somit plagen wir uns mit meterweise Kabel das auch weggeräumt werden will. Ich benutze dafür immer folgende Art und Weise um meine Kabel aufzuwickeln. Dabei nimmt man die zwei Enden des Kabels zusammen und "faltet" es bis man mit dem Ende eine Schlaufe macht mit dem man das Kabel dann z.B aufhängen kann. Der Vorteil dieser Methode liegt darin, dass das Kabel keinen Drall bekommt und es beim Abwickeln nicht verknotet. Des weiteren kann man diese Methode auch anwenden um überschüssige Kabellänge von bereits angeschlossenen Geräten zu "kürzen".
video

Heute ausprobiert: MFT/3 und Domino

Der MFT/3 ist ein toller Tisch mit 1000 Möglichkeiten und eine davon wäre z.B. die Führungsschiene rückseitig als rechtwinkligen Anschlag zu benutzen um mit der Dominofräse Dübellöcher zu fräsen in einer Platte.
Die Platte wird dabei mit den Befestigungselementen festgehalten.

Zwei schnelle Projekte und Überlegungen zum Maschinenpark

Als wir das Haus 2006 kauften blieben die Möbel vom Vorbesitzer drin. Es waren allerdings fast ausschließlich 60er bis 70er Jahre Möbel die unserem Geschmack nicht entsprachen und wir nahmen fast alles auseinander und die größeren Platten wurden gelagert.
Mit der Zeit sammelt man(n) (oder besser Frau) allerlei saisonale Dekoration die verstaut werden will wenn sie nicht mehr gebraucht wird. Zeit die hochglanz-furnierte Platten zu recyceln und ein Regal mit viel Ablagen zu bauen.
Der Weihnachtsbaum hat auch noch einen kleinen Unterstelltisch bekommen der ihn ein wenig höher stehen lässt. Wieder eine Idee meiner Frau und ich stimme zu, dass es einfach besser aussieht. Der Tisch ist aus Fichten(rest)holz.
Seit ich im März diesen Jahres (2010) etwas ernsthafter mit dem Hobbyschreinern angefangen habe ist mir bewusst geworden, dass fast alle Projekte sehr viele Verbindungen verlangen. Ich habe lange überlegt bevor ich mir die Dominofräse kaufte und kann im Nachhinein getrost sagen, dass ich diese Maschine jetzt ständig einsetze. Die oben genannten Regale haben 54 Dominodübel, der Tisch immerhin 8. Die Dominofräse ist eine absolute Profimaschine aber eben nicht nur für den Profi! Dem Hobbybastler bietet sie ein hohes Maß an Möglichkeiten um passgenaue und stabile Verbindungen herzustellen zumal der Hobbybastler oft die klassischen Verbindungen wie Nut und Zapfen oder Schwalbenschwanz nur mäßig beherrscht. Im Plattenbau braucht man eh dauernd Dübelverbindungen und jeder der einmal eine Dübelschablone benutzt hat weiß wie unhandlich und ungenau man damit arbeitet. Die Dominofräse bestätigt in meiner Werkstatt somit locker Platz 2 der meist-gebrauchten Maschinen, hinter der Kreissäge (warum heißt eine Kreissäge überhaupt so wenn sie eh nur gerade sägen kann?).

Dienstag, 16. November 2010

Festool MFT/3 "Anhängsel"

Das Foto der Werkstatt zeigt die Kreissäge CS-50 neben dem MFT/3. Beide  haben die gleiche Höhe und beim Ablängen längerer Teile nutzte ich den MFT/3 als verlängerte Auflage für den Schiebeschlitten. Dies ist allerdings sehr ungünstig weil durch den Gleitwiderstand des Werkstückes auf dem MFT/3 das Werkstück leicht verkantete. Aus dem CNC Projekt sind noch jede Menge Kugellager übrig und das gab mir die Idee zu folgendem kleinen Helfer:
Acht Kugellager sind in einer Reihe hintereinander zwischen zwei Sperrholzbrettern angeordnet. Das Ganze wird an der T-Nut des MFT/3 mit zwei M8 Schrauben befestigt und kann Dank Langlöcher in der Höhe verstellt werden. Das folgende Bild zeigt die Anwendung:
Das folgende Bild zeigt wie ich die Lochreihe mit meinem neuen Bohr-/Fräsständer und dem Kreuztisch herstelle, aber dazu später noch mehr. Zur Zeit sei nur gesagt, dass Wabeco ganz anständige Bohrständer herstellt.

Montag, 15. November 2010

Heute ausprobiert: Anleimer festklemmen

Dies ist der erste von einer Reihe von Mini-Posts die ich regelmäßig mit einfließen lasse und in denen ich eine Technik anwende der man oft im Netz begegnet oder die ich selbst entwickelt habe. In diesem Falle ist es ein genial einfacher Trick um Anleimer festzuklemmen beim Verleimen. Dabei drücken verkeilte Hartholzstäbe den Anleimer an: